01. - 06.03.22
lAURA ABLANCOURT-MAYNARD

„Nach und nach“ / Cultural Bridge - ENTER

Laura Ablancourt-Maynard wird eine Anthologie des intimen Porträts erstellen, indem sie Menschen fotografiert, die in den beiden Ländern leben. In einer Welt der unaufhörlich auf uns einströmenden Bilder ist es selten, dass man sich wirklich auf ein Detail konzentriert. Oft erzählen die Menschen, die uns umgeben, von Abenteuern oder Erinnerungen, über die sie sich definieren. Jedoch sind es die kleinen Dinge, die den Unterschied im Alltag ausmachen; sie bilden das Relief unserer Identität: ein Glücksbringer, eine vergessene Narbe… Im Mittelpunkt ihres Projekts, das Analogfotografie verwendet, steht das Konzept des Intimen und Persönlichen, das eine Verbindung herstellt zu Erinnerungen und Gegenständen, die Teil unseres Lebens sind und die einen besonderen Wert haben. Die Gesamtheit dieser Begegnungen ist dazu bestimmt, eine Geschichte zu erzählen. Zu diesem Zweck wird Laura Ablancourt-Maynard fünf Personen im Alter von 15 bis 25 Jahren porträtieren und jedes Porträt daraufhin mit einem persönlichen Gegenstand verbinden, der den Porträtierten wichtig ist. Eine kurze Geschichte oder die Inszenierung des zweiten Bildes schaffen einen Bezug zwischen den Motiven.

Laura Ablancourt-Maynard, Fotografin und Masterstudentin für Kulturberufe in Paris, nutzte nach Verlassen ihres Heimatdorfes die Fotografie als ihren poetischen Weg, um neue Orte und die Menschen, die sie bewohnen, kennenzulernen. Die meisten ihrer Bilder sind Straßenfotografien, ungewöhnliche Szenen und Alltagsfotos.
www.rrosealery.webnode.fr / Instagram

Teilnehmer*innen gesucht!

Bist du aus Lörrach, Schopfheim oder Umgebung, zwischen 15 und 25 Jahre alt und hast Lust im oben genannten Zeitraum bei diesem Projekt des Nellie mitzumachen?

Bei Fragen und Interesse melden unter

DO 10.03.22 >>

Kneipenquiz