Sa, 14.03.20

Beginn: 13.00 Uhr
Ende: 14.30 Uhr
Eintritt/Teilnahme frei
Anmeldung möglich unter:
Ein Projekt der TanzSzene Baden-Württemberg
Zeitgenössischer Tanz für alle, zum Zuschauen und Mitmachen

Zumeist ist Tanz einfach nur purer, scheinbar zweckfreier Ausdruck unserer Lebenslust. Es macht einfach Spaß, sich frei im Raum zu bewegen, zu hüpfen, schleichen, tippeln … zuhause, auf der Straße, im Club auf der Tanzfläche … alleine oder mit anderen … zu lauter Musik oder in der Stille. Manchmal ist Tanz auch Sport, manchmal auch Kunst. Was aber immer bleibt: Der Wert des Tanzes liegt immer im Tanzen selbst und in der Erlebnishaftigkeit begründet. Und: „Jeder Mensch ist ein Tänzer!“ (R. v. Laban). Dies hat das Projekt „Tanz in der Fläche“ stetig vor Augen und präsentiert daher zeitgenössischen Tanz für alle - nicht nur zum Zuschauen, sondern vor allem zum Mitmachen. Jeder kann und soll tanzen. Tanzen macht glücklich. Also: Everybody dance now!

Der Besuch und die Teilnahme an den Veranstaltungen sind kostenfrei und für alle Altersgruppen offen. Eine Vorabanmeldung per E-Mail () erleichtert uns die Planung.

Tanz in der Fläche wird gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst BW

Jukebox 2.0
Mitmachprojekt, Performance, Workshop / Zeitgenössischer Tanz
Choreografie: Pascal Sangl / Tänzer*innen: Johannes Blatter und Anna Kempin

 Als Mitmachprojekt konzipiert, beginnt „Jukebox 2.0“ mit einer künstlerischen Aufführung: In nur 20 Minuten führen die beiden Tänzer Anna und Johannes durch die vielfältige Welt des zeitgenössischen Tanzes. Mithilfe des Jukebox-Prinzips lädt der Choreograph Pascal Sangl das Publikum dazu ein, kurze Performances zu aktivieren. Durch die Wahl einer Nummer zwischen eins und sechs nehmen die Zuschauer Einfluss auf die Bewegungen zweier Tänzer, deren Repertoire stark variiert. Ob energiegeladen oder ruhig, mechanisch-kontrolliert oder unberechenbar – das Zusammenspiel der Tänzer gestaltet sich als dynamische Wechselwirkung im Spannungsfeld von Nähe und Distanz. Daran anknüpfend laden Pascal, Anna und Johannes dazu ein, in einem Workshop die eigene Körperwahrnehmung und -präsenz auf die Probe zu stellen. Gemeinsam wird beispielsweise die Grenzen zwischen Selbst- und Fremdbestimmung ausgelotet.

Tänzerische Erfahrung, Vorkenntnisse oder besondere körperliche Voraussetzungen sind nicht vonnöten. Die Veranstaltung ist für alle Altersgruppen geöffnet.

Sa, 14.03.20

Ben Meech & Kilya Vogel-Buira